bootstrap html templates
Pastor Dominic

Pastor Dominic

Pastor Dominic's Mutter Maria beim Zahlen der Schulgebühren



Pastor Dominic

Versammlung der Projektmitglieder und lokalen Förderer

Was wir jetzt schon machen und bis jetzt erreicht haben

Schulgeld:
Wir zahlen Kindern, deren Eltern sich dies nicht leisten können das Schulgeld und kaufen Ihnen die nötigen Bücher, Schuluniformen, Schuhe, Schultaschen, Bücher, Schreibmaterialien, Klassenausflüge, Exkursionen, Schulessen, Internatsunterkunft (für Schüler, die in weiter entfernte Schulen müssen oder zuhause nicht zum Lernen kommen würden) und weitere nicht absehbare Kosten . Daher freuen wir uns auch über Sachspenden, wie englischsprachige Schulbücher für alle Klassenstufen, Stifte und Co. Die Schulgebühren werden direkt an die Schulen gezahlt, damit das Geld nicht für andere notwendige Dinge ausgegeben wird.Über diesen Schritt haben wir lange diskutiert, da wir die Familien nicht bevormunden wollten, haben uns aber letztendlich dafür entschieden, um unser Ziel, Bildung zu verbreiten, schneller zu erreichen. Der Fortschritt und die Mitarbeit in der Schule werden regelmäßig überprüft und wir entscheiden dann gemeinsam über die Weiterförderung die Kinder sowie auch die Familien müssen also aktiv mitarbeiten, um die Unterstützung zu bekommen, damit sie keine passive/ Abhängigkeitsmentalität entwickeln.Aus diesem Grund werden die Zahlungen
a) nur direkt und zweckgebunden geleistet (z.B. Direktzahlung an die jeweilige Schule pro Halbjahr, statt Auszahlung des Geldes), es wird
b) eine Verpflichtung der Eltern eingeholt, dass sie die Förderung nur weiter erhalten, wenn sie ihren Kindern den Schulbesuch auch tatsächlich ermöglichen,
c) Kinder, bei denen dies nicht klappt, werden u.U. auf ein weiter entferntes Internat geschickt, damit sie nicht von der Familie zum Arbeiten geschickt werden können und
d) die Leistungen der Schüler werden in jedem Schulhalbjahr kontrolliert.

Stipendien:
Begabte Studenten oder Oberschüler aus benachteiligten Familien oder Waisen haben die Möglichkeit, von uns halbjährliche Stipendien zu erhalten, die ihnen dabei helfen, Unterrichtsmaterialien, Prüfungsgebühren und Unterkunft zu zahlen. Auch hier gilt, dass nur bei guten Leistungen weitergefördert wird. Wir setzen also auf „Hilfe zur Selbsthilfe“, indem wir die Unterstützung an Bedingungen und aktive Mitarbeit knüpfen und zur Not auch Leistungen streichen. Denn es ist uns wichtig, bevorzugt Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, damit die Kinder wenn sie erwachsen sind und deren Kinder eben nicht mehr auf Hilfe von anderen angewiesen sind.
Zusätzlich hoffen wir auch, durch Treffen mit den Ansprechpartnern vor Ort, durch Gespräche mit den Familien und den Kindern, Erfahrungsaustausch und die Organisation von einem großen Fest mit kleinen Gewinnen für die besten Schüler am Anfang jeden Schuljahres die Gemeinschaft und das soziale Miteinander in der gesamten Projektgruppe zu stärken. Dies hat Pastor Dominic bereits bei seinem letztzen Besuch in der Heimat im Januar 2019 begonnen.

Pastor Dominic

Im Folgendennur eine kurze Auflistung der reinen Schulkosten ohne weitere Kosten, um einen groben
Überblick zu bekommen. Das Schuljahr ist in Nigeria in drei sogenannte „Terms“ eingeteilt. Für jeden
Term fallen je nach Art der Schule und Altersstufe unterschiedliche Schulgebühren an:
a) Grundschule (Schuljahr 1 -- 6)/ günstige Dorfschule: ca. 40,00, -- bis 108,-- €/ Term
b) Höhere Schule bis zur Hochschulreife oder Privatschule: ca. 50,00,-- bis 116,00,-- €/ Term
c) Internat inkl. Unterkunft und Verpflegung, je nach Standard: ca. 124,00,-- bis 230,00,-- €/ Term
d) Universität: ca. 275,00,-- €/ Semester

© Copyright 2020 Pastor Dominic hilft e.V. - All Rights Reserved